Mittwoch, 23. Oktober 2019      anmelden      
 Home   
 
Agroforstwirtschaft

Der Begriff „Agroforst“ bezeichnet die Kombination von Bäumen oder mehrjährigen verholzenden Strukturen mit landwirtschaftlichen Unterkulturen auf derselben Fläche. Beide Nutzungspartner profitieren im Idealfall von den vielfältigen Wechselbeziehungen dieser Gemeinschaft. Gerade in der Schweiz kennen wir diese Landnutzung im Doppelpack bereits seit Jahrhunderten - in Form der Waldweiden im Jura, Kastanienselven im Tessin oder den klassischen Hochstamm-Obstgärten, die vielerorts die Kulturlandschaft prägen. Jede Kombinationsform von Bäumen mit einer Unterkultur in Form von Acker-, Spezialkulturen oder Grünland wird als „Agroforst“ bezeichnet, obwohl es dabei gar nicht um eine forstliche Nutzung des Baumes, im Sinne einer Wertholzproduktion, gehen muss.

All dies ist Agroforst!

Carousel Slide
 
Terminhinweise minimieren

Agroforst-Weltkongress in Montpellier

Vom 20.-22.5.2019 findet in Montpellier in Frankreich der 4. Agroforst-Weltkongress statt. Hier finden Sie nähere Informationen

 Veranstaltung zur systropischen Landwirtschaft mit Ernst Götsch

Am 28. März findet abends am INFORAMA Rütti eine Veranstaltung zur systropischen Landwirtscaht statt. Auf dem Programm steht ein Vortrag von Ernst Götsch sowie eine Podiumsdiskussion mit anschliessendem Netzwerktreffen und Apéro. Weieter Informationen sind dem Flyer zu entnehmen. flyer-syntropische-landwirtschaft-A5-de(2).pdf


4-Tages Seminar zur regenerativen Landwirtschaft mit Richard Perkins

Die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL) veranstaltet vom 4.-8. April auf dem Gut Hohenberg ein Intensivseminar mit Richard Perkins zur regenerativen Landwirtschaft. Nähere Informationen sind auf der aufgeschaltet: www.soel.de/termine

 

 
in Zusammenarbeit mit